Eurobaustoff - Die Fachhndler: StartseiteZur Startseite
13.02.2018

Mehr Anerkennung für Trockenbau-Lösungen

„Wir – alle Mitglieder der Fachgruppe Trockenbau und die Spezialisten in der Zentrale – haben ein großes Interesse an einer neuen Qualität im Trockenbau.“ Mit diesen Worten setzte EUROBAUSTOFF Geschäftsführer Hartmut Möller im Beisein der Trockenbau-Industrie auf der Abendveranstaltung der Fachgruppe Trockenbau am 1. Februar 2018 in München ein deutliches Signal in die Branche.


 „Ich bin sicher, die Qualität im Produkt und in der Beratung stimmen – abgesehen davon, dass Verbesserungen immer möglich sind. Was wir brauchen ist noch mehr Qualität in der Verarbeitung.“ Die diesjährige Fachgruppentagung war ein Aufruf der Fachhandelsspezialisten, gemeinsam mehr für das Image des Trockenbaus zu unternehmen.


Alle in der Branche müssen ihrer Verantwortung bewusst werden und das zukunftsträchtige Gewerk weiter stärken. Die Qualität der Trockenbaulösung zeige sich nicht erst nach dem Oberflächenfinish, sondern bereits vor der Endbehandlung in einer technisch sauberen Ausführung und in der optimalen Zusammenstellung der einzelnen Baukomponenten. Um hier ihren Teil zu einer handwerklichen Qualitätsarbeit des Profikunden leisten zu können, legen die EUROBAUSTOFF Fachgruppen-Mitglieder auch in Zukunft großen Wert auf die Weiterbildung ihrer Fachberater und Spezialisten. Beratung auf Augenhöhe hat für uns höchste Priorität, so Bereichsleiter Trockenbau und Dämmstoffe Jürgen Engels.

Dass sich dies auch in den Umsätzen niederschlägt, bewies der Warenbereich wieder einmal im vergangenen Jahr.  So überschritt der Bereich Trockenbau und Dämmstoffe erstmals die 1 Mrd. EUR-Umsatzmarke. Das deutliche Plus von über 8 % wurde  zu großen Teilen im Ausland erwirtschaftet. Im nationalen Vergleich wurde im Jahr 2017 ein Umsatzergebnis von 3,4 % eingefahren. Der trockenbaurelevante Umsatzanteil der Fachgruppe, zu der derzeit 31 Mitglieder mit 399 Standorten gehören, lag trotz des Ausscheidens der AGP-Gruppe weiterhin bei über 53 %.
 
Ein besonderer Höhepunkt der Fachgruppentagung waren in München zum einen die Gesellschafterbewertung 2017.
Jürgen Engels, Bereichsleiter Trockenbau und Dämmstoffe, nahm die Prämierung der Top 3 im Rahmen der Tagung vor. Von 400 Wertungspunkten mussten mehr als 390 erreicht werden, um aufs Siegertreppchen zu kommen. Dies schafften die Fachhändler Luschka+Wagenmann, Mannheim, Schönreiter, Essenbach, und mit der höchsten Punktzahl seit Einführung des Wettbewerbs Kalkwerke Aschaffenburg.

Zum anderen wird immer wieder die Lieferantenprämierung im Rahmen der Abendveranstaltung mit diesem Jahr rund 200 Gästen aus Industrie ,Fachhandel und Verbandsorganen mit Spannung erwartet. Die Übergabe der Preise „TOP Lieferant 2017“ nahmen die Sprecher der Fachgruppe Trockenbau, Katharina Metzger und Thomas Richter, vor. Bewertet wurden im Vorfeld 36 Industriepartner nach Schulnoten, unter anderem in den Fächern Fachhandelstreue, Marktbearbeitung, Preisstabilität, Ertragssituation, Lieferqualität/Lieferzeit und weitere. Mit Bestnoten wurden von den Fachgruppenmitgliedern die Industriepartner Danogips Neuss (Platz 3), Siniat Oberursel (2) und König Moringen (1) bewertet.


Foto Preisträger: v li. Andreas Mück, Schönreiter Platz 2, Wolfgang Denk, Kalkwerke Platz 1, Jörg Giselbrecht, Luschka & Wagenmann Platz 3


Dateien & Bilder zum Download