Eurobaustoff - Die Fachhndler: StartseiteZur Startseite
31.07.2018

Goldgrube „Sanierung im Bestand“

Sanierung im Bestand heißt das Arbeitsfeld im Haus- und Wohnungsbau von morgen – und zwar sowohl für Architekten als auch Handwerker.


EUROBAUSTOFF Geschäftsführer Hartmut Möller hat die Fachhändler der Kooperation im Rahmen seiner Rede zur Gesellschafterversammlung im Sommer nicht umsonst auf dieses enorme Potenzial und die entsprechenden Leistungen aus dem Dienstleistungscampus der EUROBAUSTOFF aufmerksam gemacht. Ob neue Industriepartner, Sortimente, Produktschulungen, praxisorientierte Weiterbildungsseminare oder Wege zur Spezialisierung – die Kooperation unterstützt ihre Gesellschafter, um sie als kompetente Partner für ihre Profikundschaft aufzustellen. Wie dürfte da ein aktualisiertes Nachschlagewerk vom Format ProfiWissen aus der Feder von Dipl.-Ingenieur Holger Meyer fehlen?
 
Damit die Fachhändler der EUROBAUSTOFF ihre Profikundschaft beim Thema Fassadensanierung optimal unterstützen können, liefert der erfahrene Autor mit seiner Neuauflage des Handbuchs aus dem Jahr 2013 auf 182 Seiten im DIN A4-Format Fachwissen aus erster Hand, das weder auf der Pritschenkarre noch in der gepflegten Architektensammlung fehlen darf.

Den Fokus legt Holger Meyer in seinem jüngsten Handbuch für den Profi auf die vorgehängte Fassade und beschreibt dabei sowohl Beispiele für den Neubau als auch für den Altbau. In Skizzen, Wort, Bild, Tabellen und übersichtlicher Verschlagwortung bietet er den Profis am Bau ein Ideen- und Regelwerk, das Anwendungsbeispiele, Techniken, Materialvielfalt und Lösungen aufzeigt. Ob Neubau oder Altbau – deutlich wird sehr schnell, was Meyer letztlich mit dem Mutmacher-Buch Fassadengestaltung im Schilde führt: Er möchte dem Verarbeiter und der vorgehängten Fassade endlich zu dem Ruhm verhelfen, der sowohl dem Meister als auch dem Werk nach Einschätzung des Ingenieurs gebühren, obwohl scheinbar so einige Hemmschwellen zu überwinden sind:

„Das Holzbau-Handwerk hat bei der energetischen Modernisierung einen besonderen Trumpf in der Hand: Es ist die Vielfalt. Die Möglichkeiten der Fassadengestaltung sind nahezu grenzenlos. Viele Werkstoffe stehen zur Verfügung. Material, Formate, Oberflächenstrukturen und Farben können variiert werden.  Dazu kommen reizvolle Kombinationen. Professionell gestaltete Fassaden sind nicht bunt, sondern attraktiv. Zweifellos können viele Gebäude eine Aufwertung erhalten. Unverständlich ist, dass sich die Handwerksbetriebe nahezu geräuschlos verhalten. Nur äußerst selten bewerben Holzbaubetriebe offensiv die Fassadenmodernisierung, dabei ist das Potenzial sehr groß und die Werbewirksamkeit enorm. Die Weiterempfehlung ist kaum vermeidbar. Arbeiten Architekten und Handwerker partnerschaftlich zusammen, kann das Ergebnis bezüglich Kosten und Gestaltung nur gewinnen“, so Meyer.

„Auch ein Blick in die Historie spricht für die Holzfassade. Von jeher punktete sie durch ihre Langlebigkeit und war auch früher schon das adäquate Mittel, um die Rohbauwand zu schützen. Unsere Fachhändler können dem Handwerker also vermitteln, dass sie auf Bewährtes zurückgreifen und moderne Werkstoffe verwenden können, die in einem guten Preis-Leistungsverhältnis eine funktionale Fassade ergeben. Und selbst eine reine Holzfassade muss keineswegs „altbacken“ aussehen, sondern kann eine schicke und überaus robuste und bewährte Lösung sein“, bekräftigt EUROBAUSTOFF-Fachbereichsleiter Vertrieb Holz Magnus Vogt.

Das neu aufgelegte Handbuch begleitet die Profis bei technischen Fragen rund um die Konstruktion einer Fassade und gibt viele unschätzbare Hinweise mit dem Ziel, bei der Planung möglichst vorausschauend Fehler zu vermeiden.

56 Gesellschafterhäuser haben sich bereits ihre Auflage des Handbuchs für die Standorte und Niederlassungen gesichert, wohlwissend, wie schnell die jüngsten Bestseller aus dem Hause Holger Meyer powered by EUROBAUSTOFF vergriffen waren. Entsprechend hoch ist die Nachfrage nach den Inhouse-Schulungen zur vorgehängten hinterlüfteten Fassade, bei denen die EUROBAUSTOFF Fachhändler ihre Handwerkerkunden „fit für die Fassade“ machen.

Interessenten für das Handbuch wenden sich an ihre regionalen Fachhändler der Kooperation oder direkt an Fachbereichsleiter Magnus Vogt, magnus.vogt@eurobaustoff.de.


Dateien & Bilder zum Download