Eurobaustoff - Die Fachhndler: StartseiteZur Startseite

Gesellschafterbetreuung bei EUROBAUSTOFF

Ganz nah dran und gut vernetzt

Im geografischen Sinn ist der Name EUROBAUSTOFF Programm: Deshalb werden Gesellschafter außerhalb Deutschlands ebenso betreut wie ihre deutschen Kollegen.

©

Im Inland verbessert die Aufteilung in acht Regionen die Zusammenarbeit und den Austausch mit regionalen Gruppen und Allianzen. EUROBAUSTOFF steht solchen Gruppierungen – soweit sie die Interessen der Gesamtkooperation nicht beeinträchtigen – grundsätzlich offen gegenüber und fördert ihren Aufbau und ihren Bestand. Eigene Fachleute und sorgfältig ausgewählte externe Dienstleister betreuen die Gesellschafter im Tagesgeschäft, wie z. B. bei einem Lieferantenwechsel, einer Neuregalierung, in Marketing- und Werbefragen uvm.. Sie unterstützen Gesellschafter aber auch bei längerfristig wirksamen Entscheidungen, wie z. B. Firmenübergaben, Strategieentwicklung, strategischer Neuausrichtung, Neu- oder Umbauvorhaben.

Durchdachte Vertriebskonzepte

Wer als Fachhändler im heutigen Wettbewerb bestehen will, muss beide Seiten des Marktes beherrschen: den Einkauf UND den Vertrieb. Schon die Gründungskooperationen INTERBAUSTOFF und i&M hatten sich vom Konzept des „Bonus-Sammelvereins“ verabschiedet. Logisch, dass EUROBAUSTOFF diesen Weg konsequent weitergeht und Gesellschaftern Unterstützung für die Vertriebsseite anbietet. Das gilt für den Einzelhandel ebenso wie für den Baustoff-, den Holz- und den Fliesen- und Naturstein-Fachhandel.