Eurobaustoff - Die Fachhndler: StartseiteZur Startseite

Dachbodendämmung

©

Ein ungedämmter Dachboden bildet ein großes Wärmeleck. Jeder Quadratmeter kostet Sie gute 12 l Heizöl im Jahr. Mit einer professionellen Dämmung des Dachbodens senken Sie den Verbrauch auf 2 l. Die Kosten sind gering, denn die Dämmstoffe lassen sich zügig entweder „von der Rolle“ oder in Form begehbarer Fertigelemente auf begradigter Oberfläche verlegen.

Dämmen, sparen, Nutzwert erhalten

Die Energieeinsparverordnung (EnEV) erfasst auch unbewohnte, jedoch zugängliche Dachböden. Diese Räume müssen energetisch so verbessert werden, dass keine unnötige Heizenergie verloren geht, dass sie weiter als Dachböden genutzt werden können und die unteren Räume nicht beeinträchtigt werden

Leichte, wirksame Elemente

Dachboden-Dämmelemente sind fertig zugeschnitten, leicht und transportabel. Sie haben eine harte, glatte und streichbare Gipsfaser-Oberfläche. Druckfeste Polystyrol-Hartschaumplatten darunter sorgen für eine erstklassige Wärmedämmung. Unebene Böden? Eine leichte Spezialschüttung sorgt für Ausgleich.

©
©
©
©

Punktgenaue Dämmleistung

Je nach Untergrund sind die Elemente in unterschiedlichen Stärken lieferbar. Vorteil: Der von der EnEV geforderte Wärme- koeffizient kann punktgenau erfüllt werden – keine unnützen Mehrausgaben durch Überdämmung. Und der Dachboden lässt sich als Stellraum nutzen. Auch die nachträgliche Aufrüstung zum Wohnraum ist mit wenigen Zusatzmaßnahmen möglich.

©
Problemlose Verlegung von der Rolle. Bei mineralischen Dach-Rohböden muss zuvor eine Dampfsperre aufgebracht werden
©
Nach der Montage von Randstreifen zur Entkopplung von vertikal angrenzenden Bauteilen werden die Verbundplatten verlegt, einfach per umlaufendem Nut- und Federsystem