Eurobaustoff - Die Fachhndler: StartseiteZur Startseite

Dachausbau

Ihr Dachgeschoss – wenig genutzt, seit die Kinder aus dem Haus sind. Und energetisch steht es auch nicht zum Besten, davon zeugen die Windgeräusche und die Temperaturen, die im Winter ebenso schnell fallen, wie sie im Sommer steigen. Eigentlich schade. Mit ein paar cleveren Änderungen ließe sich daraus ein richtiges Wohn-Juwel machen. Mit größeren Räumen, größeren Fenstern, einem schönen neuen Bad. Dazu eine Dämmung auf neuestem Stand der Technik, allein durch die Ersparnisse würde sich ein Umbau Monat für Monat amortisieren. Warum eigentlich nur davon träumen? Das Leben ist kurz, und mit Ihrem EUROBAUSTOFF-Fachhändler können Wohnträume schnell und preiswert wahr werden. Ein paar Anregungen dazu?

©

Volle Dachgeschoss-Dämmung!

Heute stehen vielfach energetische Überlegungen am Anfang eines Dachumbauplans. Zu Recht: Immerhin bildet das Dach die größte Außenfläche Ihres Hauses, und bis 20 % aller Energieverluste gehen allein auf das Konto un- oder schlecht gedämmter Dächer. Nutzen Sie Ihren Dachboden nur als Speicher, genügt oft schon eine günstige Dachbodendämmung.

Bauen Sie ein ungenutztes Dach neu als Wohnraum aus, ist eine vollständige Dachdämmung angesagt, und die Energieeinsparverordnung greift (EnEV). Das heißt: Das neue Dachgeschoss im Altbau muss so gut gedämmt sein wie ein Neubau.

©

Wände, wo Sie wollen

Auch im Dachgeschossausbau bewährt sich der moderne Trockenbau mit seinen leichten, flexiblen, nicht tragenden Trennwänden, beplankt mit Bauplatten aus Gips oder Gipsfaser, befüllt mit Dämmstoffen für den Wärme-, Schall- und Brandschutz.

Außerdem tragen und verbergen die cleveren Konstruktionen alle Sanitär- und Elektroleitungen und erlauben dadurch auch ausgefallene Raumideen.

©

Mit Schiebetüren Raum gestalten

Der moderne Traum vom Wohnen beruht auf Großzügigkeit und Flexibilität, auch und gerade im Dachgeschoss mit seinen ungewöhnlichen Grundrissen und Raumhöhen. Dazu passen perfekt: moderne Schiebetüren, mit denen man Räume verbinden und trennen kann, ohne unnötig Platz im Schwenkbereich zu verbrauchen. 

Der große Stil dieser Lösung: zweiflügelige Schiebetüren. Sie eignen sich toll, um weite Raumschnitte unterm Dach oder in Lofts zu realisieren. Für zweiflügelige Schiebetüren braucht man übrigens keine gewaltigen Wanddicken. Die Leichtbauwände nehmen vorgefertigte Schiebetür-Module problemlos auf.

©

Auch niedrigste Räume nutzen

Auch Kniestock und Drempel Ihres neuen Dachstudios lassen sich hervorragend nutzen, um Installationen dahinter zu verbergen und/oder kleinere und größere Gegenstände dahinter zu lagern. Installationsklappen – natürlich mit Wärmedämmung – halten die Zugänge offen.

 

Als Kniestock oder Drempel bezeichnet man die gemauerte Außenwand, auf der die Dachkonstruktion aufliegt. Je höher der Kniestock, desto mehr Stellfläche steht Ihnen unter der Dachschräge zur Verfügung