Eurobaustoff - Die Fachhndler: StartseiteZur Startseite

Fachhändler in Ihrer Nähe

Ideengalerien zum Thema Bad & Fliese

Informationen + Service

Bestellen Sie unseren Katalog zum Thema Bad

Trockenbau

Moderne Badegestaltung mit gefüllter Badewanne und Handtuchablage©

Problemzone Nassräume? Das ist lange vorbei. Die Industrie bietet heute eine Vielfalt von Produkten und Systemlösungen, mit denen Sie ohne großen Aufwand modernsten Komfort ins Badezimmer bringen können. Installationswände für den Sanitärbereich sind schnell, trocken und sauber zu verarbeiten. Kern der Lösung: werksseitig imprägnierte Gipsfaserplatten, die nach Aushärten des Fugenspachtels sofort weiterbearbeitet werden können. Zusätzliche Grundierungen sind nur dann notwendig, wenn der Hersteller dies fordert (z. B. bei Dünnputz oder Fliesenkleber). Weitere Tipps zum Thema?

Säulenbad©

Leichter fliesen

Auf den Installationswänden lassen sich alle Fliesen problemlos im Dünnbettverfahren verlegen. Hierzu eignen sich alle handelsüblichen Dispersions- und kunststoffvergüteten Zement-Pulverkleber. Im Schwallwasserbereich müssen Sie spezielle Dichtklebesysteme einsetzen.

Wannenbefestigung

Auch die Wanne sollte von der Trennwand entkoppelt werden, um Schallübertragungen zu vermeiden. Der Hohlraum kann mit Acryl oder Dichtungsband ausgefüllt und die Fuge zwischen Wanne und Fliesenspiegel mit Sanitär-Silicon ausgespritzt werden.

Rohr- und Installationsdurchführungen

Sie müssen mit geeigneten Dichtungsmassen abgedichtet werden. Alternative: einbaufertige Rohrdurchführungs-Systeme mit O-Ring als Klemmverschraubung.

Bad mit Waschtisch und hohem Spiegel©

"Schwerpunkt-Thema" Konsollasten

Waschbecken, wandhängende WCs und Bidets zählen zu den schweren Konsollasten von ≥ 0,7 bis 1,5 kN pro Meter Wandlänge. Sie werden an Tragständern oder Traversen befestigt, die im Inneren der Installationswand angebracht sind und die Last direkt auf den Boden übertragen.

Großes Badezimmer mit zwei Waschtischplätzen in weiß und grau

Schallentkopplung

Gut zu wissen, dass Ihre Nachbarn nicht gestört werden, wenn Sie baden oder duschen. Denn Fließgeräusche und Körperschallübertragungen über die haustechnischen Anlagen können wirklich nervig sein. Die Lösung: Rohrleitungen und Befestigungen werden mit Gummi-/Filzstreifen von der Unterkonstruktion getrennt, im Fachjargon: entkoppelt. Auch Rohrdurchführungen sollten durch Abdichtungsmassen oder speziellen Rohrdurchführungs-Systemen von der Beplankung entkoppelt werden.

Waschbecken mit vorderer Handtuchhalterung

Vorwandinstallation ganz nach Wunsch

Sie können Vorwandinstallationen raumhoch ausführen – z.B., um Versorgungsleitungen über mehrere Geschosse zu führen – oder als halbhohe Variante, wenn die Rohre und Elektroleitungen überwiegend quer laufen. Vorteil dieser Variante: Die Tiefe der Vorsatzschale ergibt eine schöne und praktische Ablagefläche. Die Konstruktionen werden einlagig mit Massivbauplatten oder zweilagig mit 12,5 mm dicken Platten verplankt und mit Universalspachtel verspachtelt. Platten und Spachtelmassen sind imprägniert.