Eurobaustoff - Die Fachhndler: StartseiteZur Startseite

Fachhändler in Ihrer Nähe

Rohbau

Vom Keller bis zum Dach:
Fundament, Dach, Fassade & Mauerwerk

Innenausbau

Neubau und Modernisierung:
Bad, Dachausbau, Treppen, Türen & Fenster, Boden/Wand/Decke und mehr..

Außenbereich

Alles für Garten & Landschaft, Garage und Anbauten

Keller – ja oder nein?

Eine „Basis“-Entscheidung

Auf den ersten Blick scheint es verlockend, die Aufwendungen für eine Unterkellerung des Hauses komplett einzusparen, um die Kosten des Gesamtprojekts niedrig zu halten. Doch bei genauerem Hinsehen ergibt sich: Ein Keller bringt satte 35 % mehr Wohn- und Nutzfläche – und das zu einem verhältnismäßig geringen Mehrpreis. Wie das?

Ein Keller rechnet sich

Auch ohne Keller entstehen Fundamentierungskosten von rund 20.000 €, u.a. für Erdarbeiten, die Bodenplatte und Feuchteschutzmaßnahmen. Außerdem muss man Nutzflächen im Haus reservieren, für die man sonst den Keller hätte; Abstellräume, Platz für Heizungsanlagen, für Waschmaschine, Raum für Haushaltstätigkeiten. Bedenkt man, dass ein 100-qm-Keller je nach Ausbaustufe „nur“ zwischen 20.000 und 35.000 € kostet, relativieren sich die Zusatzwendungen auf etwa 10.000 €. Rechnen Sie den Nutzwert und den Zuwachs für den Wiederverkaufswert des Hauses dagegen, gibt es zum Keller eigentlich keine Alternative. Interessante Details und Lösungen auf den folgenden Seiten!

Gut für die Familie

Kellerräume sind wichtige "Ausweichflächen", die das Familienleben ganz schön erleichtern können. Heimwerken, Partys feiern, Musik machen oder sich einfach mal zurückziehen – ein ausgebautes Untergeschoss lässt alle Optionen offen. Dazu die Möglichkeit, Gäste über eine längere Zeit aufzunehmen bzw. Mitbewohner oder Untermieter, deren Mietbeiträge die Finanzierung des Hauses erleichtern.

Gut für den Job

Zuhause arbeiten, ganz oder teilweise, das liegt im Trend. Ein separates
Kellergeschoss bietet ideale Voraussetzungen für den preiswerten Betrieb eines Home-Offices oder sogar einer kleineren Firma. Professionell abgedichtet und wärmegedämmt, bleiben die Räume ein Hausleben lang warm und trocken. Für das nötige Tageslicht sorgen große Kellerfenster und spezielle Böschungen.

Für jeden Etat das passende Kellerkonzept

Sie haben die Wahl – für einen Keller ganz nach Ihren Möglichkeiten. Ein Hochkeller z. B. ragt 50 bis 80 cm aus der Erde, benötigt entsprechend weniger Aushub und spart u. U. sogar einen separaten überdachten Eingang.
Neben einem komplett gemauerten Keller gibt es auch die Möglichkeit, Teile des Kellers oder den kompletten Keller aus Mauerwerk-Tafeln bzw. Beton-Fertigteilen vorproduzieren zu lassen. Vorteil: hohe Passgenauigkeit zum Festpreis. Den fertigen Keller können Sie dann stufenweise ausbauen und so flexibel an Lebenssituationen und Budget anpassen.